Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Arbeitszimmer von der Steuer absetzen.
Arbeitszimmer von der Steuer absetzen.

Arbeitszimmer von der Steuer absetzen.

Unsere moderne Arbeitswelt ist ständig im Wandel. Moderne Kommunikationsmittel erlauben das Arbeiten von überall, während früher die Anwesenheit im Büro Pflicht war. Immer mehr Firmen profitieren davon, dass Mitarbeiter einen Teil ihrer Arbeit von zu Hause aus erledigen. Für sie fallen geringere Kosten für die Bereitstellung von Arbeitsplätzen an. Die Arbeitnehmer können zu Hause abseits von Großraumbüros oft konzentrierter arbeiten. Ein Arbeitszimmer absetzen kann aber nicht jeder, der nur ein paar Stunden von daheim aus arbeitet. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie achten müssen und wann ein Arbeitszimmer absetzbar ist.

Wie definiert sich ein Arbeitszimmer

Ein häusliches Arbeitszimmer muss sich innerhalb des privaten Wohnraums befinden. Jedoch darf der Arbeitsplatz nicht in einer Wohnzimmernische eingerichtet sein, sondern es muss ein abgetrennter Raum sein. Dieser Raum muss für gedankliche, schriftliche, organisatorische Arbeiten oder künstlerisch genutzt werden. Zu privaten Zwecken darf der Raum für maximal zehn Prozent genutzt werden. Das bedeutet, dass ein Gästebett beispielsweise nichts in einem Arbeitszimmer verloren hat.

Wann kann ich ein Arbeitszimmer absetzen

Sie gehen einer Bürotätigkeit nach und haben mit Ihrem Arbeitgeber vereinbart, dass Sie an zwei Tagen von zu Hause aus arbeiten. Für diesen Fall sieht der Gesetzgeber keine steuerliche Begünstigung vor. Grundsätzlich ist ein Arbeitszimmer absetzbar, wenn Sie selbständig arbeiten oder Ihr Arbeitgeber Ihnen keinen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann. Das betrifft also beispielsweise Lehrer oder Außendienstmitarbeiter. Stellt Ihnen der Arbeitgeber keinen Arbeitsplatz zur Verfügung, können Sie Arbeitsmittel unbegrenzt absetzen. Lehrer oder freiberuflich Tätige, haben Ihren Arbeitsmittelpunkt in der Regel außerhalb, deshalb sind Kosten nur bis zu einer Höhe von 1.250 Euro absetzbar.

Was kann ich absetzen

Letztlich können Sie alle Kosten, die zu Ihrem Arbeitszimmer gehören absetzen. Beispielsweise sind Miete, Nebenkosten, Renovierungskosten, Versicherungen und Einrichtungsgegenstände als Werbungskosten absetzbar.

Noch Fragen: Werden Sie jetzt Mitglied im Lohnsteuerhilfeverein. Wir klären Ihre Fragen zum Thema und beraten Sie umfassend. Unsere Berater in Ihrer Nähe freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

  • Teilen:

Archiv