Berater suchen
Berater suchen

Häufige Fragen

zur Mitgliedschaft im Lohnsteuerhilfeverein

Häufige Fragen rund um die Mitgliedschaft im Lohnsteuerhilfeverein

Unser Infoboard

In unserem FAQ haben wir die häufigsten Fragen unserer Mitglieder und Interessenten für eine Mitgliedschaft aufgelistet und für Sie beantwortet, damit Sie sich schnell und einfach einen Überblick über unseren Verein und unsere Leistungen verschaffen können.

Fragen und Antworten zu:

  • Beratung und Leistungen
  • Mitgliedschaft
  • Ablauf

Fragen & Antworten zur Mitgliedschaft

Wie kann ich Mitglied werden?

Um Mitglied zu werden, müssen Sie sich eine Beratungsstelle aussuchen und einen Termin vereinbaren. Die Beitrittserklärung wird üblicherweise beim Termin vor Ort unterzeichnet. Viele Beratungsstellen bieten aber auch eine Online-Beratung an, das heißt, Ihnen wird die Beitrittserklärung über unsere gesicherte ALH Postbox App zur Verfügung gestellt und Sie senden die unterschriebene Beitrittserklärung per Post zurück.

Vorab jeglicher Beratung wird der Beratungsstellenleiter mit Ihnen klären, ob Sie mit Ihren Einkünften der gesetzlich geregelten Beratungsbefugnis für Lohnsteuerhilfevereine begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG unterliegen. Dementsprechend ist die Beratung über den Lohnsteuerhilfeverein möglich oder nicht.

Wie finde ich eine Beratungsstelle?

Geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Wohnort unter „Berater suchen“ ein und entscheiden Sie sich für eine unserer Beratungsstellen in Ihrer Nähe oder eine Beratungsstelle, die Ihnen ortsunabhängig die Online-Beratung anbietet. Um sich ein besseres Bild von unseren Beratungsstellenleitern verschaffen zu können und zu prüfen, welche Sonderservices angeboten werden, werfen Sie doch einen Blick auf deren jeweilige Beraterseite.

Welche Leistungen zählen zum Angebotsspektrum des Lohnsteuerhilfevereins?

Als Mitglied unseres Vereins können Sie folgende Leistungen in Anspruch nehmen, ohne weitere Zahlungen neben dem jährlichen Mitgliedsbeitrag leisten zu müssen:

  • Vorabberechnung des voraussichtlichen Steuerergebnisses
  • Erstellung der Einkommenssteuererklärung, Einreichen beim Finanzamt, Erledigung des Schriftverkehrs und Beantwortung von Rückfragen
  • Prüfung des Steuerbescheids
  • Einlegung von Einsprüchen
  • Ganzjährige steuerliche Betreuung, auch bei vermietetem Wohneigentum und Kindergeld
  • Individuelle Beratung zur Steuerklassenwahl
  • Antragstellung in steuerlichen Angelegenheiten, wie bspw. die Herabsetzung von Steuervorauszahlungen oder die Verlängerung von Abgabefristen
  • steuerliche Vorausplanung

Kann ich vom Lohnsteuerhilfeverein beraten werden?

Sie können ausschließlich im Rahmen einer Mitgliedschaft von uns beraten werden. Um Mitglied werden zu können, muss die gesetzlich geregelte Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG greifen. Dies ist der Fall, wenn:

  • ausschließlich Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, wiederkehrende Bezüge oder Unterhaltsleistungen vorliegen und
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung, privaten Veräußerungs­geschäften den Betrag von 18.000 Euro als Single oder 36.000 Euro als Ehepaar nicht übersteigen.

 

Mehr zur Beratungsbefugnis des Lohnsteuerhilfevereins

Was kostet die Mitgliedschaft beim Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.?

Beim Eintritt in den Verein ist zunächst eine einmalige Aufnahmegebühr von 15 Euro fällig und jährlich dann ein Mitgliedsbeitrag. Die Höhe des Mitgliedsbeitrags liegt gemäß unserer aktuellen Beitragsordnung zwischen 52 Euro und 339 Euro pro Jahr und richtet sich nach einer sozialen Staffelung, entsprechend Ihrer Jahreseinnahmen. Sollten Sie zusätzlich Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung haben, erhöht sich der Mitgliedsbeitrag auf die nächsthöhere Stufe. Mithilfe des Beitragsrechners können Sie Ihren individuellen Jahresbeitrag schon im Voraus abschätzen.

Ähnlich einem Sportverein, ist auch beim Lohnsteuerhilfeverein ein jährlicher Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Dank dieses Beitrags können Sie alle Leistungen des Vereins ohne zusätzliche Kosten in Anspruch nehmen. Die Fälligkeit des Beitrags im Lohnsteuerhilfeverein ist unabhängig von der Nutzung der gebotenen Leistungen. Der Mitgliedsbeitrag ist also auch fällig, wenn Sie sich nicht beraten lassen.

Mehr zu den Kosten

Welche Qualifikationen haben die Beratungsstellenleiter?

Unsere Beratungsstellenleiter müssen eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen haben und zusätzlich mindestens eine dreijährige Tätigkeit im Bereich der Einkommensteuer gemäß § 23 (3) StBerG vorweisen können, um den Bewerbungsvoraussetzungen zu entsprechen. Erst dadurch können sie von der zuständigen Finanzbehörde zugelassen werden.

Zusätzlich nehmen die Beratungsstellenleiter regelmäßig an unseren Seminaren teil, um auf dem neuesten Stand der Steuergesetze zu bleiben und eine qualitativ hochwertige Beratung garantieren zu können.

Wann bekomme ich mein Geld vom Finanzamt zurück?

Dabei ist unter anderem die Bearbeitungszeit unserer Beratungsstellen ausschlaggebend. Um unsere Arbeit zu beschleunigen und die Steuererklärung möglichst schnell übermitteln zu können, ist es vorteilhaft, wenn die von Ihnen benötigten Unterlagen vollständig und zeitnah vorliegen.

Nachdem Ihre Steuererklärung anhand Ihrer gesammelten Belege erstellt und an das Finanzamt übermittelt wurde, ist die Dauer der Bearbeitung von dem zuständigen Finanzamt und der aktuellen Auslastung der dortigen Sachbearbeiter abhängig. Um trotzdem ein wenig Einfluss auf die Wartezeit zu nehmen, senden unsere Berater Ihre Steuererklärungen in elektronischer Form an das Finanzamt.

Kann ich steuerrelevante Unterlagen per E-Mail an meine Beratungsstelle senden?

Rein theoretisch ist dies möglich, wir können diese Vorgehensweise allerdings nicht empfehlen, da es sich in unserem Umfeld zumeist um sehr sensible Daten handelt. Beim Datenversand per E-Mail werden die Daten nicht verschlüsselt und Dritte können sich leicht Zugang zu den Inhalten verschaffen.

Aus diesem Grund bieten wir unseren Mitgliedern als kostenlose Alternative unsere ALH Postbox, verfügbar per App und Onlineportal, an. Auf diesem Kommunikationsweg können Sie sich unbesorgt mit Ihrer Beratungsstelle austauschen und vertrauliche Belege senden, weil Ihre Daten darüber per SSL-Verschlüsselung sicher geschützt sind.

Was passiert bei Änderung meiner Einkommensverhältnisse?

Wenn Sie aufgrund einer Änderung Ihrer Einkommensverhältnisse aus unserer Beratungs­befugnis fallen, bitten wir Sie uns einen entsprechenden Nachweis zuzusenden.

Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Mieteinnahmen die Höchstgrenze überschreiten oder Sie Einnahmen aus einem Gewerbe oder einer selbständigen Tätigkeit haben. Dann reichen Sie die Nachweise inklusive einer schriftlichen Kündigung in der Hauptverwaltung ein.

Wie kann ich die Mitgliedschaft kündigen?

Wir bedauern es natürlich sehr, wenn Sie Ihre Mitgliedschaft beim Aktuell Lohnsteuerhilfe­verein e.V. kündigen möchten, aber akzeptieren Ihre Entscheidung.

Sie können immer zum Jahresende kündigen, allerdings muss Ihre schriftliche Kündigung bis spätestens zum 30. September des jeweiligen Jahres in der Hauptverwaltung eingehen. Ist dies nicht der Fall, wird Ihre Kündigung erst zum Ende des Folgejahres wirksam.

Berater suchen

Unser Angebot

Werden Sie heute noch Mitglied, um unser Angebot nutzen zu können. Ihre Steuererklärung ist unser Job!

Weitere Infos zum Leistungspaket

Online-Beratung

Zusätzlich zur üblichen Beratung vor Ort bieten viele unserer Beratungsstellen den Extra-Service der Online-Beratung an.

Mehr zum Extra-Service