Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen?
Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen?

Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen?

Viele Steuerpflichtige haben eine ganze Anzahl von Versicherungen abgeschlossen. Lebensversicherungen, Krankenversicherungen, Erwerbs- und Unfallversicherungen, Renten-, Arbeitslosen-, und Pflegeversicherungen, Kfz- und Haftpflichtversicherungen und Rechtsschutzversicherungen. Diese Reihe lässt sich noch erheblich verlängern, teilweise sind die Versicherungen für die Versicherten unentbehrlich, teilweise gesetzlich vorgeschrieben oder, teilweise kaum sinnvoll.

Wie auch immer, das Haushaltseinkommen wird durch diese Beiträge erheblich belastet und so ist es wichtig, für einen steuerlichen Ausgleich zu sorgen und zumindest im Rahmen der Steuererklärung eine größtmögliche Berücksichtigung zu erreichen. Da stellt sich schnell die Frage: Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen?

Eigentlich ist Ihnen das mit der Einkommensteuererklärung viel zu komplex? Dann geben Sie das ganze einfach in die Hände unserer Steuerexperten.

Berater Suche

Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen: Werbungskosten

Die Abdeckung eines beruflichen Risikos bei Arbeitnehmern führt im Regelfall zum Ansatz der Versicherungsbeiträge als Werbungskosten in der Anlage N. Das kann vorteilhaft sein. Sofern Sie den Werbungskostenpauschbetrag bereits durch andere Kosten, z.B. Fahrtkosten ausgeschöpft haben, wirken sich berufliche Versicherungen maximal bei der Berechnung der Einkommensteuer aus. Hier wäre vor allem an die Berufshaftpflichtversicherung, Unfallversicherung für mögliche berufliche Unfälle und die Rechtsschutzversicherung für den Arbeitsrechtsschutz zu denken.

Aber Vorsicht: Sofern die Versicherungen berufliche und private Risiken abdecken, erfolgt eine Aufteilung der Kosten auf die Werbungskosten und Sonderausgaben. Was ist sonst noch zu beachten? Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen?

Sonderausgaben oder Vorsorgeaufwendungen

Beim Zugrundliegen eines privaten Risikos können die Beiträge zu den Versicherungen als Sonderausgaben ansetzbar sein. Dies gilt für die gesetzliche Renten-, Arbeitslosen, Kranken- und Pflegeversicherungen, für private Kranken- und Pflegeversicherungen, Erwerbs- und Unfallversicherungen, Unfall- und Haftpflichtversicherungen, Riester-Verträge, Kfz-Haftpflichtversicherungen und bestimmten Lebensversicherungen.

Hierbei erfreulich: alle Versicherungen, die bereits auf der Lohnsteuerbescheinigung enthalten sind, müssen Sie nicht mehr gesondert durch Belege nachweisen. Auch hier stellt sich wieder die Frage. Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen? Die Antwort lautet: Bei den Sonderausgaben, Vorsorgeaufwendungen oder in der Anlage AV.

 
Jahreswerte
Bruttoarbeitslohn/-löhne
Rente/-n
Lohnersatzleistungen (z.B. Krankengeld, Elterngeld, Mutterschaftsgeld, Arbeitslosengeld)
Mieteinnahmen
Zinsen/Dividenden

Kein Ansatz möglich

Keine steuerliche Auswirkung ergibt sich bei der Kfz-Kasko-Versicherung, der Hausratversicherung oder bestimmten, erst spät abgeschlossenen Kapitallebensversicherungen. Die Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge sind ebenfalls bereits von Ihrem Bruttogehalt abgezogen und daher nicht mehr einzutragen.

Sie sehen also, die Frage: Wo Versicherungen bei Steuererklärung eintragen? ist nicht so einfach zu beantworten und bedarf einer genauen Prüfung. Deshalb fragen Sie uns einfach, wir helfen Ihnen gerne weiter. Wenden Sie sich einfach direkt an einen unserer Beraterinnen oder Berater.


Stöbern Sie auch in unseren folgenden Beiträgen:

Welche Versicherungen kann man eigentlich von der Steuer absetzen?

Wo Steuererklärung unterschreiben?

Wo Krankengeld bei Steuererklärung eintragen?


Bei der Erstellung von Einkommensteuererklärungen im Rahmen der Beratungsbefugnis begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit oder Renteneinkünften, können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft in einer von ca. 650 Beratungsstellen des Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. beraten lassen. Dies gilt insbesondere auch für den korrekten Ansatz der von Ihnen bezahlten Beiträge für alle steuerlich ansetzbaren Versicherungen.

  • Teilen:

Archiv