Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
Steuererklärung-bis-wann ?

Steuererklärung-bis-wann ?

Jedes Jahr stellt sich das gleiche Problem. Steuererklärung-bis-wann muss diese abgegeben werden? Jeder Steuerpflichtige ahnt es natürlich schon: für 2015 hätte das bereits längst geschehen müssen. Grundsätzlich hat jeder, der verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben, dies bis zum 31.05. des folgenden Jahres zu erledigen. Also die Steuererklärung 2015 hätte bereits bis zum 31.05.2016 abgegeben werden müssen. Dies ist oft leider nicht geschehen. Teilweise sind Steuererklärungen bis zum heutigen Tag noch nicht erledigt.

Doch wer ist zur Abgabe der Steuer verpflichtet? Steuererklärung-bis-wann?

Kurz zusammengefasst müssen diejenigen eine Steuererklärung verpflichtend abgeben, bei denen überprüft werden muss, ob es zu einer Nachzahlung kommen könnte: Wenn Sie also einen Freibetrag für den Lohnsteuerabzug beantragt haben, die Lohnsteuerklassen V oder VI haben, Ehegatten die Kombination IV-Faktor/VI-Faktor gewählt haben, Elterngeld, Krankengeld oder Lohnersatzleistungen über EUR 410,00 bezogen wurden. Dann gilt grundsätzlich bei der Frage, Steuererklärung-bis-wann: Die Abgabe muss bis zum 31.05. des Folgejahres erfolgen.

Antrag auf Fristverlängerung

Sofern absehbar ist, dass Sie diese Frist nicht einhalten können, sollte ein Antrag auf Fristverlängerung ans Finanzamt gesendet werden. Sie können dem Bearbeiter mitteilen, dass Sie davon ausgehen, dass dem Antrag stattgegeben wird, wenn Sie nichts Gegenteiliges hören. Der Bearbeiter stimmt dem Antrag dann zu, indem er nicht reagiert. Das wird häufig dann der Fall sein, wenn er dringend andere Steuererklärungen bearbeiten muss, die bereits vorliegen. Wenn Sie allerdings eine Mahnung des Finanzamts bekommen, sollten Sie diese beachten.

Vertretung durch Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein

Die Frage Steuererklärung-bis-wann kann auch noch anders beantwortet werden. Sofern Sie nämlich z. B. durch einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein vertreten werden, können Sie eine Fristverlängerung bis zum 31.12. in Anspruch nehmen. Aber Vorsicht: auch die Berater benötigen eine gewisse Zeit zur Erstellung der Steuererklärung. Sie sind alles andere als begeistert, wenn Sie sie kurz vor Weihnachten dazu um einen Termin bitten, bzw. sind dann bereits mit Arbeit ausgelastet. Kümmern Sie sich daher jetzt um Ihre Einkommensteuererklärung 2015, falls sie noch nicht erstellt ist.

Antragsveranlagung

Um Ihre Steuererklärung sollten Sie sich auch dann bemühen, wenn für Sie keine Verpflichtung zur Abgabe besteht. Denn vielleicht erhalten Sie ja eine Erstattung der Einkommensteuer. Auf die Frage Steuererklärung-bis-wann ist dann jedoch zu antworten: Sie haben noch Zeit.

Das kann weiter drohen

Bei einer längerfristigen Weigerung, die Steuererklärung abzugeben, kann Ihnen das Finanzamt Verspätungszuschläge oder gar Zwangsgeld auferlegen, auch eine Schätzung der Steuererklärung kommt in Betracht. Lassen Sie es nicht soweit kommen, werden Sie tätig.


Bei der Erstellung von Einkommensteuererklärungen im Rahmen der Beratungsbefugnis gemäß § 4 Nr. 11 StBerG bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit, Renten oder Unterhaltsleistungen, und dann auch bei der Frage von Abgabefristen können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft in einer von ca. 650 Beratungsstellen des Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. umfassend beraten lassen.

  • Teilen:

Archiv