Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Wann und wie kann ich Arbeitskleidung absetzen?
Wann und wie kann ich Arbeitskleidung absetzen?

Wann und wie kann ich Arbeitskleidung absetzen?

Leider ist nicht jede Arbeitskleidung von der Steuer abzugsfähig. Nur wenn Sie Ihre Kleidung ausschließlich in Ihrem Beruf tragen, lassen sich die Kosten dafür als sogenannte Werbungskosten von der Einkommensteuer absetzen. Also normale Schuhe, Dirndl oder schicke Anzüge sind generell leider nicht abzugsfähig, denn diese Form der Bekleidung können Sie auch prima in Ihrem Alltag anziehen. Lesen Sie hierzu eine Urteilsbegründung vom Finanzgericht in Münster vom 1. Juli 2015 – www.justiz.nrw.de. Da klagt ein Frau die in einem Schuhgeschäft arbeitet – sie möchte Ihre Schuhe von der Steuer absetzten, da sie verpflichtet ist, Schuhe aus dem Schuhladen zu tragen. Das Urteil geht jedoch negativ für Sie aus, da die Richter der Meinung sind, dass sie Ihre Schuhe auch im Alltag gut tragen kann.

Was genau aber zählt denn dann zur absetzbaren Arbeitskleidung? Hier haben wir für Sie eine kurze Auflistung:

  • Amtstrachten von Richtern und Anwälten (das Urteil hierfür stammt schon aus dem Jahr 1958)
  • Schutzbekleidung wie Arbeitsanzüge, Helme, Sicherheitsschuhe, Arbeitshandschuhe und Laborbekleidung
  • schwarzer Trauer-Anzug bei Leichenbestattern und Geistlichen
  • der Frack eines Kellners oder zum Beispiel eines Orchestermusikers
  • Kellnerinen können einen schwarzen Rock absetzen
  • weißer Arztkittel und andere weiße Berufskleidung wie zum Bespiel bei Metzgern
  • der Cut eines Empfangschefs oder Concierge im Hotel
  • alle Uniformen und Dienstbekleidung die mit Dienstabzeichen versehen sind
  • Anzüge und Kostüme von Mitarbeitern einer Fluggesellschaft
  • spezielle Bühnenkleidung bei Künstlern

Übrigens geht Arbeitskleidung kaputt oder geht verloren, erkennen die Finanzbehörden auch die Kosten für eine Neuanschaffung an.

Sie haben noch Fragen dazu? Dann wenden Sie sich an den direkt an ihren zuständigen Lohnsteuerhilfeverein – wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

  • Teilen:

Archiv