Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen

Steuerfreibetrag

Die Steuerfreibetrag einfach erklärt.

Steuerfreibeträge sollen Sie von vornherein insoweit entlasten, als feststeht, dass Sie für bestimmte Beträge ohnehin keine Steuern zu entrichten haben.

Teilweise erhalten Sie Steuerfreibeträge daher automatisch, teilweise müssen Sie sie aber auch selbst beantragen.

Steuerfreibetrag einfach erklärt im Überblick:

Finden Sie Ihren persönlichen Berater vor Ort!

Unsere praktische PLZ-Suche zeigt Ihnen, wo die nächstgelegene Beratungsstelle zu Ihrem Wohnort ist. Einfach die Postleitzahl eingeben, suchen und einen Berater auswählen. Vereinbaren Sie dann gleich einen Termin und lassen Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG beraten.

Grundfreibetrag

Der Grundfreibetrag soll die Grundversorgung eines jeden Steuerpflichtigen sicherstellen. Dieser Steuerfreibetrag entspricht also dem ermittelten Existenzminimum und bleibt gänzlich steuerfrei. Für das Jahr 2017 beträgt der Grundfreibetrag 8.820 Euro für Singles und 17.640 Euro für Ehegatten. Auch wenn Sie mehr als diese Beträge verdienen, müssen Sie für diesen Anteil Ihres Gehalts keine Steuern zahlen. Das Finanzamt berücksichtigt den Grundfreibetrag daher automatisch, also auch ohne ausdrücklichen Antrag. Die Höhe des Grundfreibetrags wird alle zwei Jahre neu ermittelt und der allgemeinen Kostensteigerung angepasst.

Kinderfreibetrag

Auch der Kinderfreibetrag stellt einen Steuerfreibetrag dar. Sie als Eltern dürfen im Jahr 2017 zusätzlich 7.356 Euro für jedes Kind verdienen, ohne dass Sie hierfür Steuern zahlen müssen. Dieser Kinderfreibetrag setzt sich aus dem Steuerfreibetrag für das sächliche Existenzminimum und den Steuerfreibetrag für den Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf Ihres Kindes zusammen. Das Finanzamt führt automatisch eine Günstigerprüfung durch. Sofern das an Sie ausgezahlte Kindergeld für Sie also günstiger ist, verbleibt es dabei. Sofern der Kinderfreibetrag für Sie zu einem höheren Steuervorteil führt, erfolgt dessen Ansatz in Ihrer Steuererklärung. Wenn Sie alle Eintragungen richtig vorgenommen haben, kommt also immer die für Sie günstigere Variante zum Einsatz.

Lohnsteuerfreibetrag

Sofern Sie höhere Aufwendungen haben, können Sie sich mittels eines Antrags auf Lohnsteuerermäßigung einen individuellen Freibetrag auf Ihrer elektronischen Lohsteuerkarte eintragen lassen. Im Regelfall müssen hierfür Aufwendungen in Höhe von mindestens 600 Euro nachgewiesen werden. Das können beispielsweise Werbungskosten aus der Arbeitnehmertätigkeit, Kosten für Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen sein.

Einkommensteuererklärung

Im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärungen kommt es dann zur letztlich zutreffenden Berücksichtigung aller Ihnen als Steuerpflichtigen entstandenen Aufwendungen.

Blogbeiträge zum Thema Steuerfreibetrag:
Auch in den folgenden Beiträgen wird Ihnen der Steuerfreibetrag einfach erklärt.

Kinderfreibetrag, Kindergeld und was für Eltern steuerlich absetzbar ist
Was ist der Grundfreibetrag
Lohnsteuererklärung-Frist und Freibeträge

Berater suchen