Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Was können Krankenschwester und Krankenpfleger bei der Steuererklärung absetzen?
Was können Krankenschwester und Krankenpfleger bei der Steuererklärung absetzen?

Was können Krankenschwester und Krankenpfleger bei der Steuererklärung absetzen?

Einkommensteuererklärung Krankenschwester

Wer den Umgang mit Menschen mag, Stresssituationen gut bewältigt, ein hohes Verantwortungsbewusstsein aufweist und auch körperlich belastbar ist, für den ist der Beruf der Krankenschwester bzw. des Krankenpflegers interessant. Neben vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zählt auch ein sicherer Arbeitsplatz zu den besonderen Vorteilen. Nach gründlicher Ausbildung wird dies auch entsprechend honoriert. Allerdings sollten Sie bei der Einkommensteuererklärung Krankenschwester unbedingt alle möglichen Werbungskosten ansetzen, um die Belastung durch Einkommensteuer möglichst gering zu halten. Hierbei ist insbesondere an folgende Kosten zu denken:

Persönlichen Berater suchen

Fahrten zum Arbeitsplatz

Für die Fahrten von der Wohnung zum Arbeitsplatz kann die Entfernungspauschale geltend gemacht werden. Diese beläuft sich auf 0,30 Euro für jeden Entfernungskilometer. Allerdings ist grundsätzlich der kürzeste Weg anzusetzen, es sei denn auf diesem ist der Arbeitsplatz deutlich langsamer zu erreichen. Das Finanzamt akzeptiert hierzu bei einer 5-Tage-Woche bis zu 230 Arbeitstage (Fahrten) im Jahr. Bei einer 6-Tage-Woche bis zu 280 Arbeitstage (Fahrten) im Jahr. Letztlich entscheiden aber die individuellen Verhältnisse. Wenn beispielsweise an mehr Tagen Fahrten erforderlich waren, sollten Sie die Umstände gesondert erläutern. Oder Sie fügen hierzu gleich eine Bescheinigung des Arbeitgebers bei.

Unfall auf dem Weg zur Arbeit

Sofern eine Krankenschwester auf beruflich veranlassten Fahrten einen Unfall erleidet, können alle damit im Zusammenhang stehenden Kosten in der Einkommensteuererklärung Berücksichtigung finden. Dazu zählen somit z.B. die Kosten für die Beseitigung des Schadens am eigenen Fahrzeug oder Fahrzeug des Unfallgegners oder Mietwagenkosten.

Fortbildung und Fachliteratur

Da der Beruf der Krankenschwester sehr anspruchsvoll ist, sind angesichts des medizinischen Fortschritts häufig Fortbildungsmaßnahmen erforderlich. Die Kosten hierfür sind in der Einkommensteuererklärung Krankenschwester absetzbar. Dies ist aber nur der Fall, wenn keine Erstattung durch den Arbeitgeber erfolgt. Ansetzbar sind nicht nur die Kursgebühren an sich, sondern auch die Fahrt- und Verpflegungskosten. Außerdem ist auch der Kauf von Fachliteratur bei den Werbungskosten ansetzbar.

Arbeitsmittel sind erforderlich

Alles, was Krankenschwestern bei ihrer beruflichen Tätigkeit selbst beschaffen müssen und einsetzen, bezeichnet man als Arbeitsmittel. In der Einkommensteuererklärung Krankenschwester sind diese absetzbar.

Arbeitskleidung absetzbar

Auch die typische Berufskleidung kann die Krankenschwester in der Einkommensteuererklärung Krankenschwester bei den Werbungskosten aufführen. Hierzu gehören Kleidungsstücke, die aufgrund der Eigenart des Berufes notwendig sind. Bei Krankenschwestern zählen beispielsweise die weißen Kittel für Heil- und Pflegeberufe zur Arbeitskleidung. Auch die verursachten Aufwendungen durch das Waschen der Berufskleidung können anhand von Erfahrungswerten errechnet und angesetzt werden.

Bewerbungskosten

Manchmal kann es erforderlich sein, die Arbeitsstelle zu wechseln. Die dabei entstehenden Kosten können Krankenschwestern bei der Steuererklärung ansetzen. Darunter fallen beispielsweise Kosten für Stelleninserate, Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungsfahrten.

Rechts- und Steuerberatung

Krankenschwestern können im Fall einer rechtlichen Auseinandersetzung die ihnen entstehenden Rechtsanwaltskosten als Werbungskosten ansetzen, sofern diese berufsbedingt entstanden sind. Ein typischer Fall sind Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber vor dem Arbeitsgericht. Aber auch die Kosten eines Steuerberaters oder eines Lohnsteuerhilfevereins können in Höhe des Anteils, der durch den Lohn verursacht wurde, angesetzt werden. Als beruflich vollständig bei der Einkommensteuererklärung Krankenschwester ansetzbar sind die Kosten einer Auseinandersetzung vor dem Finanzgericht, sofern dort um den Ansatz von Lohn- oder Werbungskosten gestritten wird.

Beruflich genutztes Telefon

Nutzen Sie Ihr Telefon auch beruflich? Dann sind die Kosten dafür in Höhe der beruflichen Nutzung ansetzbar. Ohne Nachweis werden vom Finanzamt in der Einkommensteuererklärung Krankenschwester 20 Prozent des Rechnungsbetrages, höchstens aber 20,- Euro im Monat anerkannt.

Erstattungen des Arbeitgebers

Grundsätzlich ist zu beachten, dass Erstattungen beispielsweise des Arbeitgebers den Werbungskostenabzug schmälern. Der Grund dafür ist, dass die Steuerpflichtigen dann insoweit nicht mehr belastet sind.


Jetzt haben Sie einen kleinen Überblick, was Sie als Krankenschwester oder Krankenpfleger von der Steuer absetzen können. Für eine genaue persönliche Beratung wenden Sie sich gerne an eine unserer 650 Beratungsstellen des Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.. Wir erstellen Ihre Einkommensteuererklärung im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG. Jetzt Berater oder Beraterin in Ihrer Nähe suchen und gleich einen Termin vereinbaren.

Persönlichen Berater suchen

  • Teilen:

Archiv