Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen

Freistellungsauftrag

Was ist ein Freistellungsauftrag?

Bekanntlich berechnet die Bank bei Ihren Kapitalerträgen eine Abgeltungssteuer, wenn Sie keinen Freistellungsauftrag erteilt haben. Das sollte vermieden werden, weil Ihr Freibetrag von 801 Euro, der sich bei Ehegatten verdoppelt, dann zunächst keine Berücksichtigung findet. Den Freibetrag können Sie in einem solchen Fall erst wieder im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung berücksichtigen lassen. Dies führt dann meist aber erst viele Monate später zum Ziel, so dass Sie solange auf Ihr Geld warten müssen. Beim Freistellungsauftrag müssen Sie Ihre Steueridentifikationsnummer angeben. In bestimmten Fällen kann auch die Beantragung einer Nichtveranlagungsbescheinigung statt einem Freistellungsauftrag sinnvoll sein. Der Freistellungsauftrag gilt immer für das gesamte Kalenderjahr, für das er erteilt wird. Sofern Sie ihn unbefristet erteilen, gilt er so lange, bis Sie einen neuen Auftrag erteilen oder den alten widerrufen.

Steuerlexikon: Was ist ein Freistellungsauftrag?

Lohnsteuerhilfe Beratungsstelle vor Ort finden

Einfach Postleitzahl eingeben, Beratungsstelle in der Nähe auswählen und Termin vereinbaren. So einfach können Sie Mitglied werden und sich steuerlich beraten lassen.

Freibetrag

Einen Freistellungsauftrag können Sie Ihrer Bank erteilen, wodurch eine steuerliche Belastung der Kapitalerträge bis zum Freibetrag vermieden wird. Der Freibetrag beträgt für Sie als Alleinstehenden 801 Euro, bei Ehegatten oder Lebenspartner verdoppelt sich der Freibetrag auf 1.602 Euro. Interessant ist, dass auch Ihren Kindern ein eigener Freibetrag zusteht, auch wenn sie noch minderjährig sind. Sofern Ihre Kinder also bereits Inhaber von Bankkonten sind, können Sie als Eltern und gesetzliche Vertreter für Ihre Kinder jeweils einen eigenen Freibetrag in Höhe von jeweils 801 Euro beantragen.

Freistellungsauftrag für Ehegatten

Ehegatten oder Lebenspartner haben einen weiteren Vorteil. Sie können den Freistellungsauftrag gemeinsam erteilen. In diesem Fall liegt zugleich ein Antrag auf gemeinsame Verlustverrechnung vor. Das hat zur Folge, dass das Finanzamt alle Verluste und Gewinne der Ehegatten im betreffenden Jahr miteinander verrechnet, so dass sich hieraus insgesamt geringere Einkünfte ergeben können.

Steueridentifikationsnummer bei Freistellungsauftrag

Inzwischen müssen Sie auf jeden Fall Ihre Steueridentifikationsnummer angeben, wenn Sie einen Freibetrag erteilen wollen. Die zuvor erteilten Freistellungsaufträge waren noch bis 2015 gültig. Seit 2016 muss für alle, auch die Altaufträge, die Steueridentifikationsnummer angegeben sein. Als Ehegatten oder Lebenspartner müssen Sie Ihre beiden Nummern angeben.

Abgeltungssteuer trotz Freistellungsauftrag

Sofern Sie die Aufteilung des Freibetrags auf die verschiedenen Banken nicht realistisch vorgenommen haben, kann eine Abgeltungsteuer oder eine höhere Abgeltungsteuer anfallen, als sich bei einer zutreffenden Aufteilung ergeben hätte. Hier können Sie Ihren vollen Freibetrag noch retten, indem Sie bei der Einkommensteuererklärung die Anlage KAP vollständig ausfüllen. Im Einkommensteuerbescheid wird dann Ihr voller Freibetrag berücksichtigt.

Nichtveranlagungsbescheinigung statt Freistellungauftrag

Es kann sinnvoll sein, keinen Freistellungsauftrag zu erteilen, sondern eine Nichtveranlagungsbescheinigung zu beantragen. Diese müssen Sie dann der Bank vorlegen. Das ist dann anzuraten, wenn Ihre Einkünfte so gering sind, dass Sie voraussichtlich ohnehin keine Steuern zahlen müssen. Die häufigsten Fälle, in denen dieses Vorgehen in Betracht kommt, sind Rentner mit einer eher geringen Rente, die auch durch die Kapitalerträge den Grundfreibetrag nicht überschreiten. Oder auch Ihre noch nicht erwerbstätigen Kinder, die außer den Kapitaleinkünften keine anderen Einkünfte haben. Die Nichtveranlagungsbescheinigung gilt für drei Jahre. Sofern sich allerdings in diesem Zeitraum Ihre Verhältnisse ändern, müssen Sie das dem Finanzamt mitteilen. Auch bei Vorlage der Nichtveranlagungsbescheinigung wird Ihre Bank keine Abgeltungsteuer auf Ihre Kapitaleinkünfte einbehalten.

Beratungsstelle finden

Hilfe für die Beantragung der NV-Bescheinigung?

Wir helfen Ihnen gerne den Antrag zur Nichtveranlagung beim zuständigen Finanzamt zu stellen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur Beratung und werden Sie Mitglied im Lohnsteuerhilfeverein.