Beratungsstelle suchen
Beratungsstelle suchen
Beratungsstelle suchen

Fahrtenbuch

Was ist ein Fahrtenbuch?

Steuerlexikon: Was ist ein Fahrtenbuch?

Ein Fahrtenbuch kann zum Einsatz kommen, wenn ein Firmenwagen auch privat genutzt wird und somit ein geldwerter Vorteil vorliegt, der vom Arbeitnehmer versteuert werden muss. Im Fahrtenbuch werden die dienstlich und privat zurückgelegten Kilometer dokumentiert. Ist die private Nutzung dieses Firmenwagens eher gering, kann es sich empfehlen, ein Fahrtenbuch zu führen, um Steuern zu sparen.

Ordnungsgemäße Führung eines Fahrtenbuchs
Vorteil des Fahrtenbuchs
Methoden zur Besteuerung des geldwerten Vorteils
Firmenwagen-Rechner

Steuern sind nicht Ihr Ding?

Kein Problem – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Steuerangelegenheiten und geben Ihnen hilfreiche Steuertipps an die Hand. 

Ordnungsgemäße Führung eines Fahrtenbuchs

Wichtig ist, dass die dienstlich und privat zurückgelegten Kilometer laufend und getrennt im Fahrtenbuch festgehalten werden. Beim Fahrtenbuch muss sichergestellt werden, dass keine nicht feststellbaren, nachträglichen Änderungen vorgenommen werden können.

Bei dienstlichen Fahrten muss das Datum und der Kilometerstand jeweils zum Beginn und zum Ende der Fahrt notiert werden. Ebenso gehört es zur ordnungsgemäßen Führung des Fahrtenbuchs, Reiseziel, Reisezweck und die aufgesuchten Geschäftspartner anzugeben. Bei den privaten Fahrten genügt demgegenüber die Angabe der Kilometer und bei den Fahrten Wohnung-Arbeitsstätte ein entsprechender Vermerk, um eine ordnungsgemäße Führung des Fahrtenbuchs zu gewährleisten.¹

Vorteil des Fahrtenbuchs

Folge eines solchen Fahrtenbuchs ist, dass nur derjenige Anteil an den Kosten des Fahrzeugs, der dem Verhältnis der Privatfahrten zu den Gesamtkosten entspricht als geldwerter Vorteil zu versteuern ist.

Methoden zur Besteuerung des geldwerten Vorteils

Neben dem Fahrtenbuch gibt es auch die 1 % Regelung zur Besteuerung von privaten Fahrten mit dem Firmenwagen. Zur Beurteilung, welche Methode günstiger ist, sind die Kosten und der voraussichtliche Umfang der privaten Nutzung zu betrachten. Man kann auch vorsorglich ein Fahrtenbuch führen, eine Berechnung anstellen, welche der beiden Methoden günstiger ist und sich dann für diese entscheiden. Als Faustregel gilt, je teurer das Fahrzeug und je geringer die privaten Fahrten, desto eher wird es sich lohnen, mit Hilfe des Fahrtenbuchs eine Berechnung des geldwerten Vorteils vorzunehmen.

Firmenwagen-Rechner

Mit unserem Firmenwagen-Rechner können Sie die beiden Methoden gegenüberstellen. So finden Sie heraus, welche Variante für Sie steuerlich günstiger ist.

Quellenangaben:

[1] www.bundesfinanzministerium.de

Auf unserem Steuerblog finden Sie weitere Informationen.

 

Passende Beiträge zum Thema Fahrtenbuch:

Sie haben Fragen zu Ihrer Steuererklärung?

Unsere Steuerexperten:innen helfen Ihnen gerne vor Ort oder auch online! Finden Sie jetzt eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe!

Beratungsstelle suchen