Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Heute mal wieder ein Blogbeitrag zum Schmunzeln
Heute mal wieder ein Blogbeitrag zum Schmunzeln

Heute mal wieder ein Blogbeitrag zum Schmunzeln

Heute möchten wir Sie in unserem Blog wieder zum Schmunzeln bringen – wir fangen an mit einer Kurzgeschichte:

Klare Auskunft

Ein Mann in einem Heißluftballon hat sich verirrt. Er geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft: 

„Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich weiß nicht, wo ich bin.“

Der Mann am Boden antwortet: „Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 Meter Höhe über dem Grund. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge.“ 

„Sie müssen vom Finanzamt sein“, sagt der Ballonfahrer. 

„Bin ich“, antwortet der Mann am Boden, „woher wussten Sie das?“ 

„Nun“, sagt der Ballonfahrer, „alles was Sie mir sagten, ist präzise und korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin.“

Der Mann am Boden antwortet: „Sie selbst müssen bei der Regierung tätig sein“. „Ja“, antwortet der Ballonfahrer, „aber woher wussten Sie das?“

„Nun“, sagt der Mann, „Sie wissen weder, wo Sie sind noch wohin sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie erwarten von den Leuten unter Ihnen, daß sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, daß Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber jetzt bin ich irgendwie schuld!“

Weiter geht es mit einem Brief an das Finanzamt in Hamburg Altona:

Einspruch

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Steuerbescheid vom 11. August muss falsch sein, denn ich hatte eine Einkommensteuererstattung beantragt (siehe Kreuz auf der rechten Seite der Steuererklärung), Ihr Steuerbescheid endet aber mit einer Nachzahlung. Damit bin ich nicht einverstanden. Bitte nehmen Sie diesen zurück.

Gruß

………….

Die Kurzgeschichte und der Brief stammen aus dem Buch  „Wie bitte kann ich meinen Mann absetzen?“ von Ralf Sulkoski.

Ich hoffe wir haben Sie ein wenig zum Schmunzeln gebracht. Und wenn Sie auch keinen Pfennig mehr, als nötig an das Finanzamt bezahlen möchten,  dann wenden Sie sich an den Lohnsteuerhilfeverein – wir sorgen für eine Happy End in Ihrer Steuererklärung.

 

 

 

  • Teilen:

Archiv