Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Was Steuererklärung beilegen?
Was Steuererklärung beilegen?

Was Steuererklärung beilegen?

Der technische Fortschritt hat auch bei den Finanzämtern Einzug gehalten. Während die Steuerpflichtigen oder ihre Berater früher Eintragungen auf beidseitig bedruckten, grünen Formularen vornehmen mussten, können Steuererklärungen nunmehr mithilfe verschiedenen Softwareprogrammen erstellt und dann direkt auf elektronischen Weg per „Elster“ ans Finanzamt übermittelt werden. Das kann beispielsweise vom steuerpflichtigen Arbeitnehmer selbst durchgeführt werden, er kann dies aber auch durch einen steuerlichen Berater, z.B. Steuerberater oder Lohnsteuerhilfevereine erledigen lassen. So weit – so gut: es stellt sich aber die Frage: was Steuererklärung beilegen? Welche Belege  müssen beim Finanzamt weiterhin eingereicht werden?

Erforderliche Belege

Zum Hauptvordruck der Einkommensteuererklärung sind die jährlichen Spendenbescheinigungen vorzulegen und im Falle einer Behinderung der entsprechende Nachweis im ersten Jahr.

Was Steuererklärung beilegen für Arbeitnehmer?

Bei Arbeitnehmern sind die Bescheinigungen über Lohnersatzleistungen, wie z.B. Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld oder Elterngeld beizufügen. Sehr erfreulich: der vom Arbeitgeber ausgehändigte Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung wurde auch dem Finanzamt bereits übermittelt und ist damit nicht mehr erforderlich.

Und sonst? Was Steuererklärung beilegen?

Bei der Anlage KAP kann die Steuerbescheinigung über die anrechenbare Kapitalertragssteuer erforderlich sein, wenn eine Überprüfung des Steuereinbehalts überprüft werden soll oder die Günstigerprüfung vorzunehmen ist. Auch die Steuerbescheinigung über Kapitalerträge, für die trotz Kirchensteuerpflicht keine Kirchensteuer einbehalten wurde, ist vorzulegen; ebenso eine Bescheinigung über anrechenbare ausländische Steuern.

Anlage Unterhalt

Die Nachweise und Vordrucke über die Unterhaltsbedürftigkeit sind, wenn die Voraussetzungen vorliegen, ebenfalls dem Finanzamt ausgefüllt vorzulegen.

Sonstige Unterlagen, was Steuererklärung beilegen?

Bei besonderen Lebensumständen, z.B. doppelter Haushaltsführung, beruflich bedingten Umzugskosten, Einrichtung eines häuslichen Arbeitszimmers, Studienbescheinigung für das Kind, außergewöhnlichen Belastungen, sollten die Belege ebenfalls gleich ans Finanzamt gesandt werden, um Rückfragen zu vermeiden. Ebenso die Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen.

Sonst gilt: andere Belege müssen erst nach Aufforderung durch das Finanzamt vorgelegt werden; die Belege sollten hierfür mindestens bis zur Bestandskraft des Steuerbescheides bereit liegen.

Wir hoffen, dass die häufige Fragestellung, was Steuererklärung beilegen, damit für Arbeitnehmer übersichtlich beantwortet wurde.


Lesen Sie auch unsere folgenden Beiträge:

Was genau fällt alles unter Werbungskosten?

Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen muss ich mitbringen?

Was kann man eigentlich noch so von der Steuer absetzen?


 

Bei Fragen zum Thema, was Steuererklärung beifügen, oder anderen Fragen im Zusammenhang mit Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit, können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft gem. § 4 Nr. 11 StBerG in einer von ca. 650 Beratungsstellen des Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. beraten lassen.

  • Teilen:

Archiv