Berater suchen
Berater suchen
Wann ist die Steuererklärung Pflicht?

Wann ist die Steuererklärung Pflicht?

  • Teilen:

Der Pflicht zur Steuererklärung einfach entkommen? Wäre es nicht schön, dem jährlichen Stress zu entgehen und keine Einkommensteuererklärung abgegeben zu müssen. Denn ohne steuerlichen Vertreter endet die Frist zur Abgabe einer Steuererklärung bereits am 31.07. des Folgejahres.

Aber wer muss eigentlich überhaupt eine Steuererklärung abgeben? Das führt sofort zur Frage: Wann ist die Steuererklärung Pflicht? Die Antwort auf diese Frage ist den Steuergesetzen zu entnehmen und erklären wir in folgendem Beitrag.

Inhalt

 

Wie wird die Pflicht zur Steuererklärung unterschieden?

Es gibt die sogenannte Pflichtveranlagung, das heißt Sie sind zur Abgabe verpflichtet. Das Gegenstück dazu ist die Antragsveranlagung, das bedeutet Sie müssen Ihre Steuererklärung nicht zwingend abgeben, können dies aber freiwillig tun, sofern es sich lohnt.

Pflichtveranlagung

Bei Pflichtveranlagung müssen Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben. Verpflichtet zur Abgabe sind Sie, wenn Sie Lohnersatzleistungen, wie Kurzarbeitergeld, Arbeitslosengeld oder Elterngeld in Höhe von mehr als 410 Euro beziehen. Oder wenn Sie mehrere Arbeitslöhne nebeneinander erhalten, also nach der Lohnsteuerklasse VI abgerechnet wird. Aber auch wenn Sie und Ihr Ehegatte jeweils Arbeitslohn bezogen haben und die Steuerklasse III/V gewählt hatten, müssen Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben. Das gleiche gilt bei der Inanspruchnahme von Freibeträgen oder wenn spezielle Fälle von Sonderzahlungen vorliegen. Eine Abgabepflicht besteht aber auch, wenn auf der Lohnsteuerkarte Ihr Ehegatte berücksichtigt wurde, der im EU-Ausland lebt oder Ihr Wohnsitz überhaupt im Ausland ist und unbeschränkte Steuerpflicht im Inland beantragt wurde. Gleiches gilt für den Fall, dass Sie zwar kein Arbeitsentgelt beziehen, aber Ihre Einkünfte über dem Grundfreibetrag liegen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Fälle.

Aufforderung vom Finanzamt

Aber selbst wenn Sie alle Klippen übersprungen haben und feststeht, dass eine Pflichtveranlagung nicht besteht, kann es passieren, dass das Finanzamt Sie trotzdem zur Abgabe einer Steuererklärung auffordert: dann müssen Sie dieser Aufforderung nachkommen, auch wenn Sie die Frage „Ist die Steuererklärung für Sie Pflicht?“ im betreffenden Jahr eindeutig ablehnend beantworten können.

Antragsveranlagung

Bei der Antwort auf die Frage „Wann ist die Steuererklärung Pflicht?“ kommen Sie zur nächsten Möglichkeit, nämlich der Antragsveranlagung. Das bedeutet, auch wenn Sie hierzu nicht verpflichtet sind, geben Sie freiwillig eine Steuererklärung ab und stellen damit zugleich einen Antrag auf Einkommensteuerveranlagung.

Dazu ist vor allem dann zu raten, wenn Sie hohe Werbungskosten oder außergewöhnliche Belastungen haben oder in größerem Umfang Handwerker oder Dienstleister im Haushalt arbeiten lassen.

Wenn Sie die Frage der Pflicht zur Steuererklärung also negativ beantworten, wie finden Sie heraus, ob sich die Abgabe der Steuererklärung bei Ihnen trotzdem lohnt? Verschenken Sie kein Geld, lassen Sie sich auch hierzu fachkundig beraten!

Unser Fazit

Wir halten also fest: Die Erstellung der Einkommensteuererklärung wird in einigen Fällen vom Gesetzgeber ausdrücklich gefordert. Aber Vorsicht: auch wenn keine Verpflichtung hierzu besteht, sollte auf jeden Fall geprüft werden, ob sich eine Steuererstattung ergeben würde. Dann ist die Antwort auf die Frage, wann die Steuererklärung Pflicht ist, nämlich unerheblich. Sofern sich eine Einkommensteuererstattung ergibt, sollte die Steuererklärung auch ohne zugrundeliegende Verpflichtung erstellt und abgegeben werden. Denn kein Steuerpflichtiger sollte auf eine Steuererstattung verzichten, die ihm nach der Gesetzeslage zusteht.

Bei Fragen zum Thema, wann die Steuererklärung verpflichtend ist oder anderen Fragen im Zusammenhang mit Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit oder Renteneinkünften, können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft gem. § 4 Nr. 11 StBerG in einer unserer Beratungsstellen des Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. beraten lassen. Finden Sie jetzt Ihren persönlichen Berater in der Nähe.


Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:

Bis wann muss die Abgabe der Steuererklärung erfolgen?
Steuererklärung
Steuerrückerstattung

  • Teilen:

Archiv