Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Mal wieder was zum Schmunzeln
Mal wieder was zum Schmunzeln

Mal wieder was zum Schmunzeln

Zum Wochenanfang haben wir in unserem Blog eine humorvolle Geschichte – viel Spaß beim Lesen…

Das Wettrudern

Es begab sich, dass ein deutsches Finanzamt ein jährliches Wettrudern mit einem japanischen Finanzamt verabredetet. Das erste Rennen sollte mit einem Achter auf dem Dortmunder-Ems-Kanal ausgetragen werden.

Beide Mannschaften trainierten lange, doch die Japaner gewannen das Rennen mit einem Vorsprung von einem Kilometer. Nach dieser Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen und die oberste Verwaltungsspitze entschied, dass der Grund für diese Niederlage unbedingt herausgefunden werden musste.

Eine Projektgruppe unter Führung einer Projektleitungsgruppe wurde eingesetzt, um das Problem zu untersuchen. Nach langen Ermittlungen fand man heraus, dass bei den Japanern acht Leute ruderten und ein Mann steuerte, während bei der deutschen Mannschaft ein Mann ruderte  und acht Mann steuerten.

Die oberste Verwaltungsspitze engagierte sofort eine Beratungsfirma, die eine Studie über die Struktur der deutschen Mannschaft anfertigen sollte. Die kam zu dem Schluss, dass zu viele Leute steuerten und zu wenige ruderten. Um einer weiteren Niederlage vorzubeugen, wurde die Mannschaftsstruktur geändert. Es gab jetzt einen Steuerungsteam mit vier Steuerleuten, drei Obersteuerleuten, einem Steuerungsdirektor und einem Ruderer. Parallel zu den Steuerleuten wurde zusätzlich die Stelle eines Steuerungscontrollers eingerichtet, der die Aufgabe hatte, die geplante mit der tatsächlichen Ruderrrichtung abzugleichen und der obersten Verwaltungsspitze bei Abweichung Bericht zu erstatten. Außerdem wurde für den Ruderer ein Leistungsbewertungssystem eingeführt, um ihm mehr Ansporn zu geben.

Im nächsten Jahr gewannen die Japaner mit zwei Kilometer Vorsprung. Der Ruderer des deutschen Teams wurde entlassen. Über den Verbleib der Verwaltungsspitze ist nichts bekannt.

Auszug aus dem Buch „Meine Frau ist eine außergewöhnliche Belastung“ von Ralf Sikorski

Verzweifeln Sie auch manchmal an der Bürokratie des Finanzamts? An Ihrer Steuererklärung? Dann wenden Sie sich an den Lohnsteuerhilfeverein e.V. – wir helfen gerne und nehmen Ihnen alle Unannehmlichkeiten und Ärger ab.

  • Teilen:

Archiv