Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Steuerliche Vorteile des häuslichen Arbeitszimmers
Steuerliche Vorteile des häuslichen Arbeitszimmers

Steuerliche Vorteile des häuslichen Arbeitszimmers

Lohnsteuerhilfeverein Ludwigsburg. Bekanntlich können auch Arbeitnehmer die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer absetzen. Wenn sie beispielsweise in ihrem Betrieb keinen eigenen Arbeitsplatz zur Verfügung haben oder das Arbeitszimmer sogar der Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit bildet. Im ersten Fall ist die Abzugsmöglichkeit auf einen Höchstbetrag in Höhe von EUR 1.250,00 begrenzt. Im letzteren Fall können alle Kosten unbeschränkt abgezogen werden. Es handelt sich bei Arbeitnehmern um Werbungskosten, worauf der Lohnsteuerhilfeverein Ludwigsburg hinweist. Keinen anderen Arbeitsplatz haben z. B. Berufsgruppen wie Lehrer oder Außendienstmitarbeiter ohne eigenen Schreibtisch bzw. eigenes Büro in der Schule oder im Betrieb des Arbeitgebers. Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit ist das häusliche Arbeitszimmer dann, wenn Arbeitnehmer nur in Heimarbeit tätig sind. Insgesamt reduzieren die Kosten für das häusliche Arbeitszimmer die Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit, so dass letztlich auch weniger Steuern anfallen.

Lohnsteuerhilfeverein Ludwigsburg: räumliche Gestaltung des Arbeitszimmers

Im kürzlich vom Bundefinanzhof entschiedenen Fall ging es um einen büromäßig eingerichteten Arbeitsbereich, der allerdings nur durch einen Raumteiler vom Wohnbereich abgetrennt wurde. Das Finanzamt und das Finanzgericht Düsseldorf ließen für diesen Raum einen Abzug insgesamt nicht zu. Gegen das Urteil des Finanzgerichts Düsseldorf legte der Kläger Revision beim BFH ein.

Lohnsteuerhilfeverein Ludwigsburg: Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 22.03.2016

Wie der Lohnsteuerhilfeverein Ludwigsburg mitteilt, sieht der BFH ein häusliches Arbeitszimmer als einen Raum an, der seiner Lage, Funktion und Ausstattung nach in die häusliche Sphäre des Steuerpflichtigen eingebunden ist und vorwiegend der Erledigung gedanklicher, schriftlicher verwaltungstechnischer oder –organisatorischer Arbeiten dient. Ein solcher Raum ist typischerweise mit Büromöbeln eingerichtet, wobei ein Schreibtisch regelmäßig das zentrale Möbelstück ist. Entspricht der Raum einem solchen Typus des Arbeitszimmers, muss er zudem nahezu ausschließlich zur Erzielung von Einkünften genutzt werden.

Keine private Nutzung des Arbeitszimmers

Aufwendungen für die in der privaten Sphäre eingebundenen Räume, die bereits nach ihrem Erscheinungsbild nicht dem Typus des Arbeitszimmers zuzurechnen sind, berechtigten nicht zum Abzug. Dies gilt für Räume, die nach ihrer Art oder Einrichtung erkennbar auch privaten Zwecken dienen. Die nahezu ausschließlich berufliche Nutzung lässt sich bei einem abgetrennten Arbeitsbereich in einem auch zu privaten Wohnzwecken genutzten Zimmer objektiv nicht feststellen, wie er vorliegend gegeben ist. Letztlich kann nur ein durch Türen und Wände abgeschlossener Raum ein zum Abzug von Werbungskosten berechtigendes häusliches Arbeitszimmer darstellen. Denn nur ein solcher Raum stellt die kleinste Einheit dar, über die sich eine nachprüfbare Aussage über die nahezu ausschließlich berufliche Nutzung treffen lässt. (BFH, Urteil vom 22.03.2016, VIII R 10/12).

Fazit: Ein Arbeitsbereich, der vom angrenzenden Wohnzimmer aus durch einen offenen Durchgang ohne Türabschluss betreten werden kann, der durch einen Raumteiler vom Wohnbereich abgetrennt ist oder der auf einer Empore oder offenen Galerie eingerichtet ist oder der eben nur durch ein Sideboard im gemischt genutzten Raum abgetrennt ist, stellt kein zum Abzug berechtigendes häusliches Arbeitszimmer dar, worauf der Lohnsteuerhilfeverein Ludwigsburg hinweist.

Ähnliche Beiträge:

Steuertipps zum Thema Arbeitszimmer

Arbeitszimmer als Werbungskosten – Neuerungen beim Arbeitszimmer?

Absetzbarkeit des Arbeitszimmers: der BFH hat entschieden


Bei der Erstellung von Einkommensteuererklärungen im Rahmen der Beratungsbefugnis gemäß § 4 Nr. 11 StBerG bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit oder Renteneinkünften können Sie sich im Rahmen einer Mitgliedschaft auch bei Fragen zur Abzugsmöglichkeit der Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer im Rahmen der Werbungskosten in einer von ca. 650 Beratungsstellen des Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. umfassend beraten lassen.

  • Teilen:

Archiv