Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Tipp vom Lohnsteuerhilfeverein Bayern
Tipp vom Lohnsteuerhilfeverein Bayern

Tipp vom Lohnsteuerhilfeverein Bayern

Heute schreibt der Lohnsteuerhilfeverein Bayern: Vielerorts sind in Deutschland die großen Ferien bereits zu Ende und die Schule aber auch Ausbildungslehrgänge haben angefangen. Nur Bayern und Baden Württemberg sind noch die Nachzügler – da beginnt das Schul- oder Ausbildungsjahr erst wieder Mitte September.

Am Anfang eines beginnenden Schul- oder Ausbildungsjahres fallen meist hohe Kosten an. Schulmaterial wie Stifte, Zirkel, Malkästen, Schulränzen etc. werden gekauft. Aber auch Kursgebühren oder Fahrkarten werden benötigt.

Da stellt sich die Frage – welche Kosten hierfür sind von der Steuer abzugsfähig?

Der Lohnsteuerhilfeverein Bayern informiert:

Schulmaterial:

Diese Kosten können Sie leider beim Finanzamt nicht geltend machen, da dies bereits über das Kindergeld und die sogenannten Kinderfreibeträge als abgegolten gilt. Die Ausnahme sind Fort- und Weiterbildungen. Für das benötigte Material hierfür (Bücher, Materialien, Gebühren etc.) können Sie bei den Werbungskosten in der Steuererklärung einen Eintrag tätigen.

Ausbildungskosten:

Ausbildungskosten können über den Posten Sonderausgaben geltend gemacht werden. Doch Achtung, hierfür gibt es klare Regeln. Werden diese nicht erfüllt, beteiligt der Fiskus sich nicht an den Ausgaben.

Die Voraussetzungen sind:

  • die Ausbildung muss mindestens 18 Monate lang dauern
  • die Ziele der Ausbildung müssen festgelegt sein
  • und der Bildungsträger staatlich anerkannt

Verdient man mit der Ausbildung kein Geld, kann man bis 6.000,-€ als Sonderausgaben in der Steuererklärung eintragen. Bekommt man schon einen Verdienst ausgezahlt, läuft das Ganze wieder unter der Rubrik Werbungskosten.

Absolviert man ein Zweitstudium gehört dies übrigens auch unter den Posten Werbungskosten.

Das klingt alles ein wenig verwirrend für Sie? Dann wenden Sie sich an einer der zahlreichen Lohnsteuerhilfevereine. Wir beraten Sie ausführlich und erstellen Ihnen Ihre komplette Steuererklärung von A –Z.

Noch ein Tipp vom Lohnsteuerhilfeverein Bayern: Aufgepasst – heben Sie Ihre Belege sorgfältig auf. Hier gilt, lieber einen Beleg zu viel als zu wenig.

Lesen Sie zu diesem Thema auch unsere Blogbeiträge:

 

  • Teilen:

Archiv