Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen muss ich mitbringen?
Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen muss ich mitbringen?

Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen muss ich mitbringen?

Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen Sie für die Erstellung der Einkommensteuererklärung benötigen und bringen sie diese bei der Beratung mit.

Allgemeine Angaben

Sofern Sie sich erstmalig beraten lassen, sind die grundlegenden Daten, die man im Regelfall nicht auswendig weiß, wie z.B. die Steuernummer und die Steueridentifikationsnummer vorzulegen. Dies kann am günstigsten mithilfe des Einkommensteuerbescheides des Vorjahres geschehen. Der Beratungsstellenleiter kann dann auch gleich die relevanten Einkunftsarten erkennen.

Einkommensbelege

Sofern Sie sich fragen im Rahmen der Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen weiter vorzulegen sind, denken Sie an alle nicht rein privaten Zahlungen des betreffenden Jahres. Die dazu gehörenden Nachweise sind erforderlich, wie z. B. die Lohnsteuerbescheinigungen und Bescheinigungen über erhaltenes Arbeitslosengeld, Krankengeld, Mutterschafts- oder Elterngeld, Übergangsgeld, Insolvenzausfallgeld, Abfindungen, Rentenbescheide, Mieteinnahmen oder Kapitaleinnahmen. In sämtlichen Fällen dürften Belege vorliegen bzw. Beträge auf den Bankauszügen ersichtlich sein.

Werbungskosten

Insbesondere bei den Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit oder Vermietung von Wohnraum sind auch die mit den Einnahmen im Zusammenhang stehenden Werbungskosten zu belegen. Fragen Sie den Mitarbeiter Ihrer Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen in Betracht kommen. Dies können beim Arbeitnehmer Nachweise über Fahrten, Reisekosten und doppelter Haushalt, Belege für Arbeitsmittel oder Berufskleidung, Beiträge zu Berufsverbänden, Aufwendungen für das Arbeitszimmer, Fortbildungskosten und auch Steuerberatungskosten sein. Sofern Sie Vermieter sind, werden die Belege zu den Darlehenszinsen, Erhaltungsaufwendungen, Nebenkosten wie Heizungs-, Müll-, Wasser- oder Stromkosten und die Grundsteuer benötigt. Auch die Nebenkostenabrechnungen mit dem Mieter für das betreffende Jahr sind vorzulegen.

Kinder

Bei Kindern können Schulgeldzahlungen, Krankenversicherungsbeiträge, Kindergeldbescheide, Kinderbetreuungskosten in Betracht kommen. Fragen Sie Ihre Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen sonst noch relevant sein können.

Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen

Hier sind Spenden, Versorgungsaufwendungen, wie Versicherungen, Leistungen zur privaten Altersvorsorge oder Leibrentenversicherung und Kosten für die eigene Berufsausbildung, Krankheitskosten, Beerdigungskosten, Scheidungskosten und Unterhalt, Kosten bei Behinderung und Pflege interessant.

Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Dienstleistungen, Handwerkerleistungen

Bedeutsam sind besonders Kosten für den Kaminkehrer oder die Haushaltshilfe. Fragen Sie im Zweifelsfall immer Ihre Lohnsteuerhilfe welche Unterlagen sonst noch in Betracht kommen, so dass Sie die Steuererstattung auch tatsächlich erhalten, die Ihnen zusteht.

  • Teilen:

Archiv