Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Lohnsteuerhilfe selbständig machen - Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins
Lohnsteuerhilfe selbständig machen – Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins

Lohnsteuerhilfe selbständig machen – Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins

Die Tätigkeit als selbständiger Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins können Sie als eine interessante Nebentätigkeit zu Ihrem sonstigen Beruf oder auch als Ergänzung zu einer Tätigkeit als Buchhalter ausüben. Erfahren Sie hier, wie Sie sich als Berater in der Lohnsteuerhilfe selbständig machen.

Inhaltsverzeichnis:

Erforderliche Qualifikation
Vergütung beim Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.
Unterstützung beim Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.

Erforderliche Qualifikation – Lohnsteuerhilfe selbständig machen

Wollen Sie sich im Rahmen der Lohnsteuerhilfe selbständig machen, dann benötigen Sie hierfür eine bestimmte Qualifikation. Diese Hürde ist aber weniger hoch, als oft vermutet. Denn grundsätzlich müssen Sie nach bestandener Abschlussprüfung in einem kaufmännischen Beruf oder gleichwertiger Vorbildung drei Jahre lang mindestens 16 Wochenstunden auf dem Gebiet der Steuerrechtspflege tätig gewesen sein. Daneben dürfen sich auch Steuerberater, Rechtsanwälte oder Wirtschaftsprüfer als Beratungsstellenleiter der Lohnsteuerhilfe selbständig machen. Ebenso auch Personen, die aus dem Bereich der Lohnsteuerhilfe oder Finanzverwaltung kommen, wenn sie mindestens drei Jahre lang auf dem nach § 4 Nr. 11 StBerG bezeichneten Gebiet des Einkommensteuerrechts mindestens 16 Wochenstunden tätig waren.

Angesprochene Personenkreise

Bei den angesprochenen Personenkreisen, die sich als Beratungsstellenleiter bei der Lohnsteuerhilfe selbständig machen können, handelt es sich insbesondere um:

  • Steuerfachangestellte,
  • Steuersachbearbeiter,
  • Steuerfachwirte,
  • Steuerberater,
  • Bilanzbuchhalter
  • oder ehemalige Finanzbeamte.

Sonstige Voraussetzungen

Für Beratungsgespräche mit den Vereinsmitgliedern ist grundsätzlich ein gesonderter Raum erforderlich, um die Beratungen unter Wahrung des Datenschutzes durchzuführen. Weiterhin werden regelmäßig ein Computer mit einem entsprechenden Steuersoftwareprogramm, Telefon, Internetanschluss und das erforderliche Mobiliar benötigt. Für Interessenten, die bereits ein Buchhaltungsbüro betreiben, verlangt das Steuerberatungsgesetz eine strikte Trennung der Tätigkeiten, wenn Sie sich auch im Rahmen der Lohnsteuerhilfe selbständig machen wollen. Dies betrifft insbesondere die Trennung der Datenbestände und der Telefon- oder Faxnummern.


Vergütung beim Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.

Die zu beratenden Vereinsmitglieder haben einen jährlichen Mitgliedsbeitrag zu entrichten. Die Höhe des Mitgliedsbeitrags hängt von ihren Einkommensverhältnissen ab und beträgt beim Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. derzeit zwischen 49 € und 325 €. Hiervon steht den Beratungsstellenleitern derzeit ein Anteil ab 80 % netto zu, wobei sich dieser Betrag bei guter Leistung noch deutlich erhöhen kann.

Unterstützung durch den Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V.

Sofern Sie sich als Beratungsstellenleiter bei der Lohnsteuerhilfe selbständig machen wollen, dürfen Sie sich über eine intensive Unterstützung durch den Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. freuen. Sie erhalten kostenlos die Grundausstattung mit Hinweisschild und Vereinsunterlagen. Zudem erhalten Sie kostenlos ein Steuersoftwareprogramm, regelmäßige intensive Schulungen und Zuschüsse zu sinnvollen Werbemaßnahmen. Selbstverständlich stehen Ihnen auch zur Unterstützung in fachlichen Fragen die Steuerexperten der Hauptverwaltung zur Verfügung. Beste Voraussetzungen also, wenn Sie sich im Rahmen der Lohnsteuerhilfe selbständig machen wollen – worauf warten Sie noch? Gehen Sie gleich zu unserer Seite Online-Bewerbung, fordern Sie eine kostenlose Infomappe bei uns an und werden Sie Beratungsstellenleiter/in!

  • Teilen:

Archiv