Berater suchen
Servicetelefon
(08724) 965 300 8500
Berater suchen
  • Home
  • Blog
  • Heutiges Thema: Die Steuer Abgabefrist 2016
Heutiges Thema: Die Steuer Abgabefrist 2016

Heutiges Thema: Die Steuer Abgabefrist 2016

Langsam aber dennoch sicher neigt sich das Jahr dem Ende zu. Bis zum 31.12.2016 sollte nun jeder Arbeitnehmer endgültig seine Steuererklärung für das Jahr 2015 beim Finanzamt eingereicht haben (jetzt auch diejenigen die dies in Fachhände gelegt haben). Wir haben heute schon einmal für Sie alle Fakten und Daten zur Steuer Abgabefrist 2016 für Sie zusammengefasst. Jetzt schon fragen Sie sich? Vorausdenken ist hier unser Motto:

Steuer Abgabefrist 2016

Die Steuererklärung für das Jahr 2016 kann theoretisch ab dem 01.01.2017 beim zuständigen Finanzamt abgegeben werden. Sinnvoll ist dies jedoch erst, wenn die  Lohnsteuerbescheinigung und alle weiteren erforderlichen Belege für 2016 vorliegen.

Der 31. Mai 2017 (Steuer für das Jahr 2016) ist für alle Arbeitnehmer bindend die Ihre Steuererklärung selber erledigen. Legen Sie Ihre Steuererklärung in professionelle Hände verlängert sich diese Frist um satte 7 Monate bis hin zum 31. Dezember 2017.

Schon gewusst? In einigen Fällen ist eine rückwirkende Abgabe bis zu 4 Jahren möglich. Die Voraussetzungen hierfür sind, dass der Steuerzahler bisher für die betreffenden Jahre noch keine Steuererklärung abgegeben hatte. Weiterhin auch,  dass er zur Abgabe einer Steuererklärung nicht verpflichtet ist und war.

Wer ist eigentlich dazu verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben? Wer muss die Steuer Abgabefrist 2016 also einhalten?

Hierfür gibt es mehrere Kriterien. Sie müssen eine Einkommensteuererklärung abgeben, wenn Sie mehr als einen Arbeitgeber besitzen oder noch andere zu versteuernden Einnahmen wie zum Beispiel Mieten erhalten. Auch wenn Sie mit Ihrem Ehepartner zusammen veranlagt sind, müssen Sie sich erklären. Beziehen Sie Lohnersatzleistungen wie Elterngeld oder Arbeitslosengeld ist dies ebenfalls ein Grund, denn diese unterliegen dem Progressionsvorbehalt.

Leider geben immer noch sehr viele Arbeitnehmer keine Steuererklärung ab. Dies ist insofern schade, dass es in den meisten Fällen doch so ist, dass man mehrere Hundert Euro zurückbekommt. Die durchschnittliche Erstattung liegt bei 901,- €! Das Finanzamt verdient jährlich Millionen damit, dass sich die Bürger Ihr Geld nicht zurückholen. Schade, oder?

ps.: Wir können da jederzeit Abhilfe schaffen!

 

  • Teilen:

Archiv